16.03.        Frühjahrskonzert
08.06.        Flohmarkt
30.05.        Fronleichnam Donaustetten
23.06.        Kreismusikfest Seißen
29./30.06.  Donausommer
13.07.        Papiersammlung
16.07.        Fischerplätzle
26.-28.07.  Sommerfest

Februar 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29

Aktuelles

Bericht Jahreshauptversammlung 2024

Bericht Jahreshauptversammlung der Blasmusik über 2023

Vor dem Beginn wurde die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Blasmusik Gögglingen-Donaustetten e.V. durchgeführt. Nach der musikalischen Begrüßung begrüßte der Vorsitzende Markus Sommer die anwesenden Mitglieder zur Versammlung. Es wurde zwei Wochen im Voraus im Mitteilungsblatt eingeladen, Anträge waren keine eingegangen. Zum Totengedenken an die in 2023 verstorbenen Mitglieder wurde „Ich hat‘ einen Kameraden“ gespielt.

Die Tätigkeiten wurden vom Vorsitzenden vorgetragen. Der Verein hatte zum 31.12.2023 254 Mitglieder, davon 229 fördernde Mitglieder und 62 Musiker mit einem Durchschnittsalter von 31 Jahren. Die wichtigsten Veranstaltungen in 2023 waren: zwei Papiersammlungen (zwei der vier Termine wurden an die FF Gögglingen abgegeben), musizieren beim Narrenbaumstellen der Zollbruck Hexa, zwei Konzerte unser Frühjahrskonzert und in Ensingen, die Fronleichnamsprozession in Gögglingen mit Frühschoppen, unser Flohmarkt, Mitwirken beim Donausommer (402 Helferstunden), dem Kreismusikfest in Westerheim, Spielen auf dem Fischerplätzle, unser Sommerfest (Danke an alle im Verein für das Mittragen der Entscheidung zwei Zelte , gegen das Regenwetter aufzubauen), das Schlachtfest zusammen mit dem Förderverein, ein Bläserquartett spielte an Allerheiligen, der Vereinsausflug nach Füssen, Weihnachtsflohmarkt, die Nikolausfeier, Adventszauber mit der SSG Ulm 99, eine kleine Gruppe spielte an der Krippenfeier und zum Jahresabschluss der Silvestergottesdienst. Vielen Dank an Fr. Emmenecker für die Bereitstellung des Proberaumes und des Bürgersaals, sowie an den Hausmeister Hr. Kufner.

Der Schriftführer Axel Lück berichtete von 68 Veranstaltungen (Proben + Auftritte), 5 Sitzungen, für eine Anwesenheit ≥90 % erhalten diese Musiker eine kleine Aufmerksamkeit: Jasmin Sann, Ulrich Müller, Karl-Heinz Bührlen, Alexander Essert, Tobias Kaifel, Markus Sommer, Stefan Buck, Monika Essert, Michaela Essert, Peter Mang.

Die Jugendleiterin Rebecca Knittel berichtete von unserem Ausbildungspartner, der Musikschule Erbach, die aktuell mit Personalmangel zu kämpfen hat, jedoch kann wieder Unterricht vor Ort angeboten werden. Das Jugendorchester ist fester Bestandteil bei Auftritten, Vier Nachwuchsmusiker haben die D1-Prüfung bestanden, Dank an Monika und Julian für die Prüfungsvorbereitung. Im September gab es einen Vorspielnachmittag. Im Oktober war sie und Eva Bührlen auf einem Jugendleiterkurs, Eva wird unterstützend mitwirken. Im November war Jugendausflug zum Schwarzlichtminigolf. In 2024 soll am Sommerferienprogramm mitgemacht werden. Auch Dank an den Dirigenten Peter für seine Probenarbeit und an die Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit.

Der Dirigent Peter Mang berichtete von vielen Auftritten in 2023, ca. 1,5 pro Woche. Die Konzerte waren gut besucht, bei guter musikalischer Leistung. Das Jugendorchester entwickelt sich ebenfalls gut. Mit der Musikschule Erbach gab es Startschwierigkeiten. Der Wunsch von letztem Jahr, dass min. einmal im Jahr jeder Musiker beim Jugendorchester mitspielen soll gilt auch weiterhin. Probleme sind immer noch die mangelnde Aufmerksamkeit in der Probe, Unpünktlichkeit und die Probenvorbereitung (häusliches Üben). Dank an die Vorstände Markus und Andrea und an die Notenwarte und deren Vertreter.

Die Kassiererin Sophie Schwenk nannte eine leichte Abnahme des Kassenstands. Es gab im Jahr 2023 226 Buchungsposten. Die Aufwendungen waren für Noten, Versicherungen, Verbandsbeitrag, Instrumente, Mieten, Ausbilder, Dirigent, Zuschuss Musikschule Erbach, Seminargebühren und Uniformen. Einnahmen bestanden aus den Mitgliedsbeiträgen, den Unterrichtsgebühren, den Papiersammlungen (16,75 t), den Zuschüssen und den Einnahmen aus den Veranstaltungen. Die Frage zum voraussichtlichen Steueraufkommen konnte auf die Schnelle nicht beantwortet werden.

Die Kassenprüfung wurde von Stefanie Klapproth und Dana Häußler durchgeführt. Steffi berichtete von einer vorbildlich geführten Kasse und schlug die Entlastung der Vorstandschaft vor. Die Moderation der Abstimmung übernahm Fr. Emmenecker. Die Entlastung erfolgte einstimmig.

Zur Wiederwahl stellte sich die zweite Vorsitzende Andrea Lang-Merkle, Schriftführer Axel Lück, Beirat: Stefanie Klapproth, Roland Kaifler, Stefan Buck, Daniel Strele, Manuel Walter. Die Wahl erfolgte für zwei Jahre, die Abstimmung erfolgte offen en Bloc. Durch die Abstimmung führte ebenfalls Fr. Emmenecker. Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt, es gab keine weiteren Kandidaten.

Fr. Emmenecker gibt den Dank weiter an Hr. Kufner. Und Danke auch Markus Sommer, dass er in seiner Rede nicht erwähnt hat, dass das Dach der Riedlenhalle während der Nikolausfeier undicht war. Herbert Schwenk danke ebenfalls dem Verein, auf den man sich verlassen kann. Markus Sommer dankte der Familie Walter für die Bereitstellung der Lokalität.

Stefan Buck