Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
   
   

   

Für die Konzertreise in diesem Jahr fiel unsere Wahl auf das europäische Land Slowenien. Der Anreiz war zum einen die landschaftliche Abwechslung, zwischen Alpen und Adria und natürlich, dass der Verein dort noch nie musiziert hatte. Um dort eine Möglichkeit zu finden uns und Gögglingen/Donaustetten zu präsentieren, stellte unser Vorstand über den Internationalen Musikbund die Verbindung zu einem lokalen Musikverein her.
Die Reise begann am 3. Oktober bereits um 05:30 Uhr und führte uns zum Glück staufrei in die slowenische Landeshauptstadt Ljubljana, über einen kurzen Zwischenstopp am Bleder See. Nach dem Bezug des Hotels ging es auch schon gleich zur Stadtführung. Der Abend klang dann mit einem gemeinsamen Abendessen in einem hotelnahen Restaurant aus. Eine Gruppe erkundete noch die Innenstadt, die andere die Hotelbar.
Der folgende Tag startete mit der Besichtigung der Höhle von Postojna (Adelsberger Grotte), ein für den Tourismus riesiges, ausgebautes Kalksteinhöhlensystem mit beeindruckenden Kalksteinsäulen. Für den langen Weg wurde man mit einer Grubenbahn in die Höhle gefahren. Der weitere Tagespunkt war die Stadtführung in Piran, einer mittelalterlichen Stadt an der Adria. Die meisten nutzten das Angebot und ließen sich die maritimen Leckereien schmecken.
Für den Samstag hatte unsere Gastkapelle, GODBA NA PIHALA Slovenske Konjice in der Stadt Slovenske Konjice ein anspruchsvolles Programm organisiert. Gemeinsames Musizieren auf dem Fest im Stadtzentrum und verkosten der dortigen Spezialitäten. Eine kleine Führung durch den Ort mit Musik. Nachdem unser Fremdenführer uns in der Kirche etwas über die Geschichte des Ortes erklärt hatte, spielten wir noch spontan ein Ständchen zu einer Taufe, die wegen uns etwas hatte warten müssen. Eine Gruppe aus dem lokalen Verein begleitete uns noch zu einer Weinprobe, einer Schnapsprobe und zur Besichtigung der Klosterruine Žička kartuzija (Kartäuserkloster Seiz). Nach einem gemeinsamen Abendessen in unserem Hotel, diesmal in Zreče nutzten wir die Zeit uns näher mit unserer Gastkapelle bekannt zu machen.
Der Sonntag war für uns sehr früh, da wir noch das Musikerheim besichtigten um anschließend in Šmarje pri Jelšah auf dem dortigen „Orchester und Kultinarischen Festival“ zusammen mit anderen Kapellen zu spielen. Wir waren einer der ersten Kapellen, da wir gleich nach unserem Auftritt die Heimreise antreten mussten. Da diesmal auch die Rückreisewelle über das verlängerte Wochenende rollte, kamen wir um die eine oder andere Verzögerung nicht herum. Wir legten eine Punktlandung hin und kamen wenige Minuten, bevor die Lenkzeit unseres Busfahrers zu Ende war, kurz vor 23 Uhr an.
Es war ein sehr schöner Ausflug bei bestem Wetter und wir haben neue Freunde und die großzügige slowenische Gastfreundschaft kennen gelernt.
Ganz herzlichen Dank an unseren Vorstand Josef Engel für die Gesamtorganisation, an Markus Sommer für unsere Verpflegung mit Speis und Trank während der Reise und an das Busunternehmen Baumeister Knese.

   
© Blasmusik Gögglingen-Donaustetten e.V.